Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend, Familie / Kindertagesstätten

Kontakt

DRK Kreisverband Leipzig-Land e.V.
Ramona Springsguth
Leiterin Geschäftsbereich Sozialarbeit

Schulstraße 15
04442 Zwenkau

Tel.: 034203/ 49-130
Fax: 034203/ 49-102
Mail: r.springsguth[at]drk-leipzig-land[dot]de

Kindertageseinrichtungen


Unsere Trägerkonzeption können Sie hier downloaden.

Unser Kreisverband ist Träger von 15 Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und kombinierten Tagesstätten für Kinder im Alter von 0 - 10 Jahren. Der pädagogische Auftrag unserer DRK Kindertagesstätten basiert auf den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes und dem Leitbild für DRK-Kindertagesstätten.

Das Deutsche Rote Kreuz hat sich in seinen Grundsätzen dazu bekannt, dem Menschen ohne Ansehen seiner Person zu helfen. Für den Bereich der Kindertagesstätten bedeutet dies, dass das DRK nach bestem Wissen und Gewissen bestrebt ist, zum Wohle der Kinder und zur Unterstützung der Eltern in ihrem Erziehungsauftrag, Kindertagesstätten zu unterhalten. Bei der Erfüllung dieser Aufgabe macht das DRK keinen Unterschied nach Staatsangehörigkeit, Rasse, Religion, sozialer Stellung und politischer Überzeugtheit. Das Engagement des DRK orientiert sich an dem ihm anvertrauten Kindern. Die Werte, die sich aus den Grundsätzen ableiten lassen, begründen die Ziele unserer Arbeit. Dies spiegelt sich auch im Leitbild der DRK Kindereinrichtungen wieder.

Leitbild der DRK-Kindereinrichtungen
Wir sind Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Würde, die Gesundheit, das Wohlergehen und die Rechte aller Kinder und der am Entwicklungsprozeß beteiligten Personen ein.

Unser Handeln ist bestimmt durch die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes:
1. Menschlichkeit
2. Unparteilichkeit
3. Neutralität
4. Unabhängigkeit
5. Freiwilligkeit
6. Einheit
7. Universalität
Die Werte, die sich aus den Grundsätzen ableiten lassen, begründen die Ziele unserer Arbeit.

Das Kind in seiner Lebenssituation
Für uns steht das Kind in seiner Lebenssituation im Mittelpunkt. Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Kinder sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung.

Die unparteiliche Grundhaltung
Wir erziehen, bilden und betreuen alle Kinder ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechtes, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen. Unsere Grundhaltung ist geprägt von Akzeptanz und Wertschätzung.
Wir erziehen die Kinder zum friedlichen Zusammenleben. Wir stehen ein für Integration und wenden uns gegen Ausgrenzung.
 
Partei ergreifen im Zeichen der Menschlichkeit
Auf der Grundlage der UN-Konvention verstehen wir uns als Anwalt der Kinder. Gemeinsam mit allen Beteiligten setzen wir uns für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern ein. Wir sind nicht bereit, Unmenschlichkeit hinzunehmen und erheben deshalb, wo geboten, unsere Stimme gegen ihre Ursachen. Besondere Aufmerksamkeit richten wir auf Kinder, die von der Gesellschaft ausgegrenzt bzw. benachteiligt werden. Das Personal in DRK-Kindertageseinrichtungen in unseren Kindertageseinrichtungen arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich kontinuierlich durch Fortbildung weiterqualifizieren. Wir arbeiten in Teams vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohl der Kinder und ihrer Familien zusammen.Unser Verhältnis zueinander ist geprägt von Gleichwertigkeit und gegenseitigem Vertrauen. Wir nutzen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Unsere Leistungen
Wir leisten gute pädagogische Arbeit. Wir fördern die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und bieten hierfür vielfältige Erfahrungs- und Lernräume.
Wir bieten familienergänzende und familienunterstützende Erziehung, Bildung und Betreuung der Kinder. DRK-Kindertageseinrichtungen sind soziale Dienstleister und bieten bedarfs- und nachfragegerechte Angebote für Kinder und ihre Familien an. Wir arbeiten nachvollziehbar effizient, sparsam und wirtschaftlich.
 
Wir ermöglichen den Kindern Partizipation: das heißt, Kinder werden entsprechend ihrem Entwicklungsstand an allen sie betreffenden Fragenund Entscheidungen beteiligt. Den Eltern bieten wir eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit und Mitwirkung an. Wir beteiligen uns an der Ausbildung des Berufs-nachwuchses, indem wir Lernfelder in der sozialpädagogischen Praxis zur Verfügung stellen. Unsere Kindertageseinrichtungen sind Orte der Begegnung im Gemeinwesen. Auf der Basis unserer Rotkreuz-Grundsätze wirken wir mit bei kommunalpolitischen Entscheidungen, die Kinder und ihre Familien betreffen, und setzen uns für die Belange der Kinder und ihrer Familien in örtlichen Fachgremien und in der Öffentlichkeit ein.
 
Unsere Stärken
In unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns an einer rein humanitär ausgerichteten Zielsetzung. Mit unseren Kindertageseinrichtungen sind wir eingebunden in eine weltweite Gemeinschaft von Menschen, die sich aller einer Idee verpflichtet fühlen. Wir entwickeln die Qualität unseres Angebotes kontinuierlich weiter und stellen uns dem Wettbewerb mit anderen. Wir sind vernetzt mit einer Vielzahl von Arbeitsfeldern für Menschen jeden Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen. Wir bieten in unseren Kindertageseinrichtungen Raum für generations- und interessenübergreifende Begegnung.
Wir ermöglichen den Zugang zu anderen Angeboten des Roten Kreuzes und vermitteln eine Vielzahl von Hilfen. Wir haben ein großes Vertrauenspotential in der Bevölkerung und der Politik, das uns Verpflichtung ist. In unseren professionell geführten Kindertageseinrichtungen bieten wir Raum für ehrenamtliches Engagement und fördern dieses.

Kooperation
Wir kooperieren mit allen Institutionen und Personen, die uns bei der Erfüllung unserer Ziele und Aufgaben hilfreich sein können. Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen erfolgt stets auf der Grundlage unserer Ziele und ist durch unsere partnerschaftliche Grund-haltung geprägt.
In ihrer pädagogischen Arbeit orientieren sich die Einrichtungen am Situationsansatz. Dieser pädagogische Ansatz zielt auf Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern als gesellschaftliche Aufgabe. Die pädagogische Arbeit findet Ausgangspunkt in den sozialen und kulturellen Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien. Lernen findet in überschaubaren sozialen Sinnzusammenhängen statt und geschieht in produktiven Handeln durch aktive Teilhabe.
Dies stellt hohe Anforderungen an die Planung der pädagogischen Arbeit.

Der Erzieherin fällt in diesem Zusammenhang die Aufgabe zu, bedeutsame Situationen im Leben und Erleben der Kinder zu erkennen und an ihren Fragen und Erfahrungen anzuknüpfen. Sie schätzt auf Grund sorgfältiger Analysen ein, welche Inhalte und Themen für die Kinder wichtig sind und stellt sicher, das ganzheitliches Lernen in Zusammenhängen durch konkrete Erfahrungen und Erlebnisse erfolgt. Entsprechend ihrer individuellen Gegebenheiten arbeiten alle 14 Kindertagesstätten auf der Grundlage ihrer eigenen Konzeption.
 
Unsere Kindertagesstätten sind in das Qualitätsmanagement-System unseres Kreisverbandes eingebunden. Darüber hinaus wird in allen Einrichtungen an der Erstellung von Qualitätskriterien nach dem nationalen Kriterienkatalog von Pädquis gearbeitet, um beste Fachpraxis zu entwickeln.

zum Seitenanfang